06.11.2017

Auslosung Achtelfinale im Leipziger Stadtpokal

Im Vereinsheim des LSV Südwest wurden am Abend des 6. November die Achtelfinal-Paarungen im Leipziger Stadtpokal ausgelost. Spieltermin für die Runde der letzten 16 Teams ist mit dem 22. November der Buß- und Bettag.

Unsere Lok-Kicker treffen dabei im Nachbarschafts-Derby auf das Stadtklasse-Team des SV Mölkau 04.

Alle weiteren Paarungen gibt's HIER zum Nachlesen!

_____________________________________________________________________________________________

16.10.2017

Auslosung 3. Runde im Leipziger Stadtpokal

Am Montagabend, 16.10.17, wurde im Vereinsheim des LSV Südwest die dritte Runde im Wernesgrüner Kreispokal der Stadt Leipzig ausgelost. Die verbliebenen Stadtliga-Teams gehen sich dabei aus dem Weg, interessante Partien wurden jedoch allemal ermittelt. Unsere Lok-Kicker treten beim Stadtklasse-Team der SG Olympia 1896 Leipzig an. Geplanter Termin für die Austragung der Pokalrunde ist der 31.10.2017 (Reformationstag).

Alles restlichen Paarungen gibt's HIER im Überblick!

_____________________________________________________________________________________________

11.09.2017

Auslosung 2. Runde im Leipziger Stadtpokal

Am Montagabend, 11.09.2017, wurde im Vereinsheim des LSV Südwest die zweite Runde im Leipziger Stadtpokal ausgelost. Der LVZ Sportbuzzer war vor Ort und hat die Zeremonie live übertragen. Das Video zur Auslosung und der Gesamtüberblick aller Paarungen der zweiten Runde gibt's im Artikel.
Unsere Lok-Kicker treffen auf den Stadtklasse-Aufsteiger vom SV Victoria 90 Leipzig. Gespielt wird am Wochenende 7./8. Oktober, über den genauen Termin wird wie gewohnt rechtzeitig informiert!

 

_____________________________________________________________________________________________

12.07.2017

Saisonvorbereitung 2017/2018

In Vorbereitung auf die Stadtliga-Saison 2017/2018 sind die Engelsdorfer am vergangenen Dienstag ins Mannschaftstraining eingestiegen. Urlaubs- und arbeitsbedingt musste das Trainerduo Klinger/Mißlitz zwar noch auf den ein oder anderen Akteur verzichten, nichtsdestotrotz fanden sich 15 Spieler beim lockeren Aufgalopp im Engelsdorfer Rund zusammen. Ohne Abgang wird der Aufsteiger die neue Herausforderung eine Etage höher annehmen, fünf Neuzugänge werden das Team ab sofort bei diesem Unterfangen verstärken:

Christoph Kittel (SSV Markranstädt II)

Robert John (TSV 1862 Schildau)

Max Riemer (SV Liebertwolkwitz)

Axel Möchen (eigener Nachwuchs)

Nick Lengner (eigener Nachwuchs)

Ebenso stößt mit Benedict Buegger ein Spieler dazu, der bereits im Premierenjahr einige Einsätze im Lok-Team hatte. Die abgelaufene Saison absolvierte er komplett bei seinem bayerischen Heimatverein SV Raigering, nach seinem Umzug nach Leipzig wird „Bene” zur Freude aller Engelsdorfer nun wieder die „Töppen” an der Hans-Weigel-Straße schnüren.

Natürlich sind neben dem Trainingsbetrieb auch einige Testspiele geplant. Mit dem Duell gegen den Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig konnte diesmal auch für ein echtes Highlight gesorgt werden. Die komplette Übersicht gibt's hier:

Samstag, 15.07.17, 14 Uhr:          SV Lok Engelsdorf - SV Tresenwald Machern 2:0 (A. Jacobi, Karwatzky)

Samstag, 22.07.17, 14 Uhr:          SV Lok Engelsdorf - TSV 1906 Burkartshain 7:2 (Salbert, 3x Brandenburger,

                                                           Möchen, 2x Jama)

Mittwoch, 26.07.17, 18 Uhr:          SV Lok Engelsdorf - 1. FC Lokomotive Leipzig 0:11 (0:5)

Samstag, 29.07.17, 14 Uhr:          SV Lok Engelsdorf - FC Grimma II 5:1 (Weichert, John, Koenigs, Seidel, A. Jacobi)

Samstag, 05.08.17, 14 Uhr:          SV Lok Engelsdorf - SV Mügeln/Ablaß 09 6:2 (2x A. Jacobi, 2x Brandenburger,

                                                           Koenigs, Seidel)                                                         

• Sonntag, 03.09.17, 14 Uhr:          SV Lok Engelsdorf - Leipziger SC 1901 6:1 (Weichert, Lengner, 2x P. Jacobi,

                                                           Brandwein, Jama)

Alle Testspiele werden in Engelsdorf ausgetragen. Über eventuelle Änderungen oder Neuigkeiten wird selbstverständlich zeitnah informiert!

 

_____________________________________________________________________________________________

 

 

18.01.2017

Rückrundenvorbereitung

Zum Aufgalopp konnte das Trainergespann am 17. Januar nahezu den kompletten Kader begrüßen. Darunter auch den einzigen Winterneuzugang Sebastian Kaden, der auf Grund seines Studiums nach Leipzig gekommen ist, ursprünglich aus Oelsnitz im Erzgebirge stammt und dort beim FC Stollberg sowie zuletzt beim Oelsnitzer FC gekickt hat. Neben zahlreichen Trainingseinheiten stehen selbstverständlich auch einige Testspiele auf dem Programm, hier die Übersicht:

• Donnerstag, 02.02.17, 19:30 Uhr

SV Naunhof 1920 (Kreisoberliga MTL) - SV Lok Engelsdorf 4:2 - Tore: A. Jacobi, Weichert

• Sonntag, 05.02.17, 13 Uhr

FC Grimma II (Kreisoberliga MTL) - SV Lok Engelsdorf 2:5 - Tore: Kaden, Koenigs, Brandenburger (2), P. Jacobi

• Samstag, 11.02.17, 13 Uhr

SV Tresenwald Machern (Kreisoberliga MTL) - SV Lok Engelsdorf 3:5 - Tore: Brandenburger (2), Seidel, Apreck, Weichert

Das erste Pflichtspiel im neuen Jahr ist für den 18. Februar angesetzt. Dazu empfangen die Lok-Kicker zum Nachholer des 12. Spieltags ab 14 Uhr den FC Eintracht Holzhausen an der Hans-Weigel-Straße. Eine Woche später ist man bei der „Zweiten” von Blau-Weiß Leipzig zu Gast.

 

________________________________________________________________________________________________

 

14.07.2016

Trainingsauftakt

Am Dienstag, den 12.07.16, sind die Klinger-Mannen offiziell in die Vorbereitung auf die Stadtklasse-Saison 2016/2017 gestartet. Nach ein paar organisatorischen Dingen, absolvierte der Aufsteiger die erste von zahlreichen Einheiten an der heimischen Hans-Weigel-Straße. Bis auf einige noch im Urlaub weilende Akteure, waren alle Mann dabei. Mit Ausnahme von Tom Blaue, der eine Ausbildung in Potsdam beginnt und nur sporadisch zur Verfügung stehen wird, hat kein Spieler den Verein im Sommer verlassen. Im Gegenzug gehören ab sofort folgende Neuzugänge zum Engelsdorfer Team:

Niels Apreck (SV Lipsia 93 Leipzig-Eutritzsch)

Tommy Reiche (SC Hartenfels Torgau 04)

Ralf Karwatzky (SSV Stötteritz)

Dan Malcoci (Izvorul Cociuba Mare, Rumänien)

Des Weiteren ist Sebastian Schmager - in der vergangenen Saison bereits dreimal im Einsatz - nach seiner langen Amerika-Reise nun wieder fester Bestandteil der Mannschaft. Karsten Sichardt wird ab der neuen Saison weiterhin als Spieler zur Verfügung stehen, als Hauptaufgabe allerdings den Posten des Mannschaftsleiters übernehmen.

Neben den Trainingseinheiten stehen selbstverständlich auch einige Testspiele auf dem Programm, hier die vorläufige Übersicht:

Sonntag, 17.07.16, 14 Uhr

Otterwischer SV (Kreisliga A Muldental) - SV Lok Engelsdorf  2:4 (2x Schmager, Seidel, A. Jacobi)

Samstag, 23.07.16, 14 Uhr

SV Lok Engelsdorf - SV Tresenwald Machen (Kreisoberliga Muldental)  1:1 (Jama)

Samstag, 30.07.16, 14 Uhr

SV Lok Engelsdorf - SV Naunhof 1920 (Kreisoberliga Muldental)  4:5 (2x Brandenburger, Schmager, Koenigs)

Dienstag, 02.08.16, 19 Uhr

SV Lok Engelsdorf - SV Tapfer 06 Leipzig (Stadtliga Leipzig)  1:6 (A. Jacobi)

Vor dem Ligastart am Wochenende 20./21.08., stehen noch die Erstrunden-Partien in den Pokalwettbewerben an. Durch die letztjährige Finalteilnahme im Leipziger Stadtpokal, hat sich die Truppe zusätzlich einen Startplatz im Sächsischen Landespokal gesichert. Gespielt wird wie folgt:

Samstag, 06.08.16, 14 Uhr | Sachsenpokal

SV Lok Engelsdorf - SV Eintracht Sermuth (Landesklasse Nord)  4:2 (Brandenburger, 2x A. Jacobi, Weichert)

Samstag, 13.08.16, 15 Uhr | Stadtpokal Leipzig

SV Lok Engelsdorf - SV Eintracht Leipzig-Süd (Stadtliga Leipzig) 0:2

Über eventuelle Änderungen bzw. Neuigkeiten wird wie immer zeitnah informiert, bis dahin eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Vorbereitungszeit!

 

________________________________________________________________________________________________

28.04.2016

 

            

SV Lok Engelsdorf - VfK Blau-Weiß Leipzig 1892  2:4 (0:1)

 

________________________________________________________________________________________________

21.04.2016

Stadtpokal - Halbfinals

 

Hier die Halbfinal-Paarungen im Leipziger Stadtpokal:

Dienstag, 26.04.16, 18 Uhr

SV Eintracht Leipzig-Süd - VfK Blau-Weiß Leipzig  0:3

 

Mittwoch, 27.04.16, 18 Uhr

SV Lok Engelsdorf - SV Lindenau 1848  4:1

 

________________________________________________________________________________________________

29.03.2016

Übersicht Viertelfinale im Leipziger Stadtpokal

 

Folgende Paarungen wird es im Viertelfinale des Leipziger Stadtpokals geben:

Sonntag, 17.04.16

SV Brehmer Leipzig - SV Eintracht Leipzig-Süd  1:2

SV Lindenau 1848 - SV Lok Leipzig-Nordost  6:1

SV Lok Engelsdorf  - Leipziger SC 1901  6:2

SV Tapfer 06 Leipzig - VfK Blau-Weiß Leipzig 1892  0:4

________________________________________________________________________________________________

09.02.2016

Pokal-Achtelfinalgegner steht fest

 

Die Auslosung am 09.02.16 bescherte den Klinger-Mannen einen Stadtligisten im Leipziger-Stadtpokal-Achtelfinale. Die SG Olympia 1896 Leipzig wird am 26.03.16 zu Gast in Engelsdorf sein!

Alle Achtelfinalpaarungen im Überblick:

Samstag, 20.02.16

SV Liebertwoklwitz II - SV Eintracht Leipzig-Süd  0:2

SG Rotation 1950 Leipzig - SV Lok Leipzig-Nordost  0:2

Sonntag, 21.02.16

VfB Zwenkau II - SV Lindenau 1848  4:5 n. E. (0:0; 0:0)

SV Brehmer Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch II  3:0

Samstag, 26.03.16

Roter Stern Leipzig II - Leipziger SC 1901 (am 12.04.16)

SV Lok Engelsdorf - SG Olympia 1896 Leipzig  4:1

TSV Böhlitz-Ehrenberg 1990 - SV Tapfer 06 Leipzig  2:5

LSV Südwest Leipzig - VfK Blau-Weiß Leipzig 1892  1:6

_____________________________________________________________________________________

13.10.2015

 

Im Zuge der monatlichen Auszeichnung "Verein des Monats" des Mitmachportals LVZ Sportbuzzer, ging der Titel im Monat August an unseren SV Lok Engelsdorf !!!
Den Bericht dazu gibt's in der heutigen Dienstags-Ausgabe der LVZ zu lesen. Den Videobeitrag gibt's unter folgendem Link, ab 3:20 Min geht's los: VEREIN DES MONATS AUGUST !

 

 

________________________________________________________________________________________________

24.09.2015

Physiotherapeut Philipp Prothmann verstärkt und unterstützt Lok Engelsdorf!

Seit einigen Wochen gehört mit Philipp Prothmann ein ehemaliger Engelsdorfer Jugendspieler zum Kader der 1. Mannschaft. Philipp wird jedoch nicht nur als Spieler, sondern auch auf anderer Ebene als echte Verstärkung ins Geschehen eingreifen.

Gemeinsam mit dem Team seiner eigenen Praxis "ProPhil Physiotherapie Leipzig" in der Leipziger Fockestraße 6, ist er ab sofort für Behandlungen, allgemeine Fitness sowie Verletzungsprophylaxe der Spieler zuständig. Erste gemeinsame Trainingseinheiten trieben dem Team bereits reichlich Schweißperlen auf die Stirn, zudem behandelt Philipp seit einiger Zeit die Langzeitverletzten Carl Junghanns und David Brandenburger. Bei beiden sind seither große Fortschritte zu verzeichnen, eine Rückkehr ins Mannschaftstraining steht in Aussicht.

Des Weiteren ist auch Patrick Jacobi, über den der Kontakt zu Philipp hauptsächlich zu Stande kam, nach seinem Kreuzbandriss im Juni bei ihm in Behandlung. Auf dem Weg zurück auf den Fußballplatz, ist Patrick somit in guten Händen und bekommt die bestmögliche Unterstützung!

Die Mannschaft und der Verein freuen sich sehr, mit Philipp und seinem Team einen Partner an Bord zu haben, der hinsichtlich des Trainings- und Spielbetriebs einen wichtigen Teil professionell abdeckt.

Auf gute Zusammenarbeit, sowie natürlich das ein oder andere Tor für unsere Truppe!

 

________________________________________________________________________________________________

 

Engelsdorfer Lok dampft wieder!!!

Nach bewegenden, turbulenten sowie teils unschönen Jahren startet der Traditionsverein aus dem Leipziger Osten einen Neuanfang mit bekannten Gesichtern

Der einstige Bezirksligist SV Lokomotive Engelsdorf hatte in jüngster Vergangenheit ganz sicher keine einfache Zeit. Jahrelang gehörte man zum Inventar der damaligen Bezirksklasse, landete regelmäßig unter den ersten fünf Mannschaften, konnte zudem  Erfolge wie den Hallenbezirksmeistertitel 2006 feiern. Nachdem man kontinuierlich und erfolgreich eigene Nachwuchskräfte in die 1. Männermannschaft installierte und in der Saison 08/09 gar den Aufstieg in die Bezirksliga Leipzig (heute Landesklasse Nord) schaffte, ging es nach dem souveränen Klassenerhalt im ersten Jahr   (Platz 7) Stück für Stück bergab - zumindest im Herrenbereich.

Nach dem Abschied des langjährigen Erfolgstrainers Hans-Joachim Klinger in der Winterpause der Saison 10/11, übernahm ab der Rückrunde Hendrik Rudolph das Kommando in Engelsdorf. Unter seiner Regie musste man am Ende der Saison und nach zwei Jahren Bezirksliga-Fußball als Tabellenletzter den Gang in die Stadtliga antreten. Nach dem Abstieg verließen einige Leistungsträger wie beispielsweise die Jacobi-Brüder den Verein, sie suchten und fanden bei Lipsia Eutritzsch eine neue Herausforderung. Ebenso verabschiedeten sich nach und nach weitere, verdiente Spieler der "Ersten". Der langjährige Kapitän Enrico Egermaier rückte vollends in die Altherrenmannschaft, David Lange und Daniel Mißlitz kamen trotz angekündigtem Karriereende auf Grund von Personalmangel sporadisch weiterhin zum Einsatz.

Auch für Rudolph war nach einem halben Jahr schon wieder Schluss, mit Wolfgang Pfeffing (zuvor u.a. Trainer bei Eintracht Schkeuditz) gingen die Engelsdorfer in die Stadtliga-Saison 11/12. Dieser erreichte mit einer stark verjüngten Truppe immerhin Platz 9 im ersten Jahr nach dem Abstieg. Leider wurde nach dieser Saison die 2. Herrenmannschaft des Vereins abgemeldet. Viele Spieler schlossen sich vor allem der Truppe des früheren Engelsdorf-Trainers Hans Jopp an. Mit dem FC Eintracht Holzhausen marschierten sie sofort von der 1. Kreisklasse bis in die Stadtliga durch und sind dort bis heute vertreten.

Im darauffolgenden Spieljahr 12/13 gab es in den ersten drei Begegnungen teils deftige Schlappen, bis zur Winterpause wurden lediglich 13 Punkte eingefahren. Im Abstiegskampf steckend, entschieden die Engelsdorfer Verantwortlichen, Trainer Pfeffing im Winter durch ein altbekanntes Gesicht zu ersetzen. Mit Heinz Blümel, bereits von 2002 bis 2006 Trainer der 1. Mannschaft, sollte der Klassenerhalt bewerkstelligt werden. Dieser gelang mit Platz 13 am Ende denkbar knapp, war die Abwärtsspirale jedoch spätestens jetzt in vollem Gange.

Nach erneutem personellen Aderlass war absehbar, dass die Saison 13/14 nicht unbedingt leichter werden würde. Blümel blieb bis einschließlich des 12. Spieltages im Amt,  wurde durch Silvio Eichler sowie Ex-Spieler Thomas Lindner ersetzt. Doch auch diese beiden konnten den Negativtrend nicht stoppen. Die mit vielen Nachwuchsspielern logischerweise sehr unerfahrene Truppe taumelte dem Abstieg entgegen,  oftmals hatte man Probleme, die Mannschaft überhaupt voll zu bekommen. Der vorläufige "Höhepunkt" war die 0:10-Schlappe beim Nachbarn in Stötteritz am 19. Spieltag, nach dem 1:4 gegen den SV Leipzig-Nordwest eine Woche später entschieden sich die Verantwortlichen dann schließlich, die Mannschaft vorzeitig aus dem Spielbetrieb zu nehmen. Somit standen die Engelsdorfer als erster Absteiger in die Stadtklasse fest, alle bis dahin ausgetragenen Begegnungen wurden annulliert.

Verzweifelt wurde versucht, eine spielfähige Mannschaft für die Stadtklasse-Saison 14/15 auf die Beine zu stellen. Da jedoch weder fest stand, wer als Trainer fungieren sollte, noch eine Mannschaft nach weiteren Spielerabmeldungen in Aussicht war, wurde es langsam brenzlig. An der Situation änderte sich auch bis zum Saisonstart leider nichts. Da man jedoch für  die Saison gemeldet hatte und doch noch hoffte, irgendwie Spieler aktivieren zu können, wurden die ersten drei Pflichtspiele von den 'Alten Herren' bestritten. Als auch nach diesen drei Partien keine Besserung in Sicht war und die  "Haudegen" logischerweise keine Dauerlösung darstellen konnten, wurde schweren Herzens beschlossen, die 1. Mannschaft komplett abzumelden!

Förmlich vollziehen musste diesen Schritt mit Matthias Peuckert (Vize-Präsident und Abteilungsleiter) ein Engelsdorfer Urgestein, das bereits als Jugendspieler an der Hans-Weigel-Straße kickte. Somit verging quasi ein komplettes Spieljahr ohne eine Engelsdorfer Herrenmannschaft-ein trauriges Novum in der mittlerweile 62-jährigen Vereinshistorie!

Dem einzigartigen Teamgeist vergangener Tage, der die 1. Mannschaft über viele Jahre hinweg zusammen hielt und auszeichnete, ist es zu verdanken, dass es zu keinem weiteren Spieljahr ohne Engelsdorfer Beteiligung kommen wird. Ein Kern um Ex-Spieler Marco Weichert sowie Patrick und Alexander Jacobi fand sich zusammen und fasste den Entschluss, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Von Kindesbeinen an jahrzehntelang im Verein am Ball, stimmte die Entwicklung nicht nur sie traurig - es musste etwas getan werden.

Mit Hilfe von Enrico Egermaier und Daniel Mißlitz wurde zunächst Kontakt zum einstigen Trainer Hans-Joachim Klinger aufgenommen. Nach kurzer Bedenkzeit erklärte er sich bereit, beim Projekt mit anzupacken - ein wichtiger Aspekt, um die Sache ins Rollen zu bekommen. Kurz darauf setzte sich Marco Weichert mit Vereinspräsident Lutz Lehmann sowie Vize Matthias Peuckert zusammen, um diese von den Plänen zu unterrichten. Überrascht und erfreut zugleich, zeigten sich beide sofort bereit, das Projekt gemeinsam tatkräftig voranzutreiben.    Bei einem vereinbarten Zusammentreffen zwischen Lehmann, Peuckert, Klinger und Weichert wurden die Bedingungen und Vorstellungen erläutert, nach schnellem Schulterschluss konnten die nun folgenden Schritte offensiv angegangen werden.

Die Liste der in Frage kommenden Spieler wurde Stück für Stück abgearbeitet. Einigkeit herrschte darüber, dass die Mannschaft in erster Linie aus "alten Engelsdorfern" - sprich Spielern, die bereits im Verein aktiv waren bzw. aus dem eigenen Nachwuchs kommen - bestehen soll. Einigen wenigen (vorläufigen) Absagen standen nach und nach immer mehr positive Rückmeldungen gegenüber, sukzessive stieg die Zahl in den letzten Wochen an. Zum Trainingsauftakt am 12.07. konnte Trainer Klinger 18 Spieler begrüßen. Es fehlte lediglich ein Urlauber, der verletzte Patrick Jacobi (Kreuzbandriss) war ebenfalls dabei, wird jedoch leider frühestens zur Rückrunde aktiv eingreifen können.

Natürlich wird die Entwicklung in Engelsdorf auf Grund der Geschehnisse, speziell der letzten beiden Jahre, teilweise skeptisch beobachtet. Nichtsdestotrotz ist der erste Schritt in die richtige Richtung gemacht und es liegt an allen Beteiligten selbst, den eingeschlagenen Weg konsequent zu verfolgen. Dazu gehört unter anderem, die Stärken und das Potenzial des Vereins auszuschöpfen, hinsichtlich der ersten Mannschaft die seit Jahren hervorragende Nachwuchsarbeit Früchte tragen zu lassen. Dass auch im neuen Team vier letztjährige A-Jugendspieler zu finden sind ist kein Zufall, neben vereinzelten, punktuellen Verstärkungen von "außerhalb" muss dies wieder der Weg für die Zukunft werden!

Durch die drei absolvierten Pflichtspiele im vergangen Jahr, standen die Engelsdorfer als erster Stadtklasse-Absteiger fest und starten im Spieljahr 15/16 in der 1. Kreisklasse / Staffel 2.

Zum Saisonstart reisen die Klinger-Mannen am 15.08.15 zur SG LVB  II.

 

Folgende Vorbereitungsspiele wurden vereinbart:

19.07.2015 / 15 Uhr  SV Fortuna Leipzig - SV Lok Engelsdorf 1:3 (1:2)


26.07.2015 / 15 Uhr  SV Mölkau 04 - SV Lok Engelsdorf 1:0 (0:0)


02.08.2015 / 12 Uhr  SG Taucha 99 II - SV Lok Engelsdorf 1:6 (1:2)


04.08.2015 / 19 Uhr  SV Lok Engelsdorf - SG  MoGoNo Leipzig 4:5 (2:1)


09.08.2015 / 14 Uhr  SV Lok Engelsdorf - Otterwischer SV 0:2 (0:1)

 

SV Lok Engelsdorf 2015 / 2016:

 

Trainer:             Hans-Joachim Klinger

Co-Trainer:        Daniel Mißlitz

ML:                   Andreas Kühne

 

TOR

Hagen Schulz (SG Rotation Leipzig 1950)

Benjamin Fleischer (SV Leipzig Lok-Nordost)

 

ABWEHR

Carl Junghanns (SV Tapfer 06 Leipzig)

Nico Staude (vereinslos)

Alexander Wojcik (SV Eiche Wachau)

Sven Brandwein (SV Tapfer 06 Leipzig)

Markus Thümmler (eigener Nachwuchs)

Christos Kourzidis (vereinslos)

Karsten Sichardt (TSV Lobstädt 1863)

 

MITTELFELD

Patrick Jacobi (SV Lipsia 93 Leipzig-Eutritzsch)

Sascha Seidel (vereinslos)

Marco Weichert (SV Naunhof 1920)

Felix Salbert (FC Eintracht Holzhausen)

Tom Blaue (eigener Nachwuchs)

Abdi Mohamed Jama (eigener Nachwuchs)

 

STURM

Tom Winkler (SV Liebertwolkwitz II)

Sebastian Schmager (vereinslos)

Alexander Jacobi (SV Lipsia 93 Leipzig-Eutritzsch)

David Brandenburger (SV Naunhof 1920)

Lukas Kollrich (eigener Nachwuchs)

Robert Neumeister (vereinslos)

 

verfasst von Marco Weichert

27393

Nach oben