Auch das zweite Testspiel konnten die Lok-Mannen am vergangenen Wochenende siegreich gestalten. Gegen den TSV 1906 Burkartshain hieß es am Ende 7:2 für die Engelsdorfer, ein Sieg, der letztlich auch in der Höhe verdient war.

Bevor die Hausherren allerdings in Schwung kamen, setzte es nach wenigen Minuten erst einmal einen Gegentreffer. Nach Ballverlust konterten die Gäste zielstrebig, eine Flanke von rechts köpfte Paul zum 0:1 aus Nahdistanz ins Netz (7.). Lok-Kapitän Weichert hatte kurz darauf die Möglichkeit zu antworten, sein Distanzschuss zischte jedoch knapp vorbei. Nach tollem Pass von Kollrich tauchte der durchstartende Salbert plötzlich mutterseelenallein vor TSV-Keeper Jeßner auf, umkurvte diesen und schob sicher zum Ausgleichstreffer ein (22.).Vier Minuten später waren erneut Salbert und Kollrich die Wegbereiter, die sehenswerte Co-Produktion der beiden vollendete diesmal Brandenburger zum 2:1 (26.).

Die Lok-Elf hatte ganz klar mehr vom Spiel, ließ die Kugel sehenswert laufen und kombinierte so immer wieder gute Gelegenheiten heraus. Die Gäste lauerten weiterhin auf Konter und tauchten so noch zweimal gefährlich vorm Kasten von Fleischer auf. Mit Glück und Geschick konnte jedoch zunächst ein weiterer TSV-Treffer verhindert werden. Alex Jacobi scheiterte zwei Mal aus aussichtsreicher Position, auch Kollrich und P. Jacobi hatten den dritten Treffer auf dem Fuß bzw. Kopf. Diesen besorgte nach einer guten halben Stunde dann "Youngster" Möchen, als er sich nach Ablage von Brandenburger aus rund 18 Metern ein Herz nahm und unten links einlochte (36.).

Nach dem Wechsel kamen mit Jama und Lengner zwei frische Kräfte ins Spiel die sich beide sofort nahtlos einfügten. Beim Abpraller nach Schuss von Brandenburger war Jama gedankenschnell zu Stelle und traf zum 4:1 für die Lok-Kicker (65.). Zehn Minuten später nutzten die Burkartshainer einen Ballverlust der Engelsdorfer gnadenlos aus, der pfeilschnelle Merseburger ließ nach Steilpass auch Fleischer keine Abwehrchance (75.). Dieser Gegentreffer sollte aber letztlich nur zur Ergebniskosmetik beitragen, in den Schlussminuten klingelte es noch ganze drei Mal im Gästetor. Zweimal Brandenburger (80., 90.) - nach Vorarbeit von Jama sowie John - sowie erneut Jama selbst nach Pass von Alex Jacobi (88.) schraubten das Endresultat auf 7:2 in die Höhe.

Ein ordentlicher Test gegen eine faire Burkartshainer Mannschaft, der wir auf diesem Wege viel Erfolg für die anstehende Saison wünschen.

Für die Klinger/Mißlitz-Elf geht's am kommenden Mittwoch mit dem nächsten Testspiel weiter. Zum Highlight der Vorbereitung wird der 1. FC Lokomotive Leipzig in Engelsdorf erwartet, Anstoß an der Hans-Weigel-Straße ist 18.30 Uhr! mw

Engelsdorf: Fleischer - Salbert, P. Jacobi, Kaden - Kollrich, Apreck, Weichert (C), Brandwein - John - A. Jacobi, Brandenburger / eingewechselt: Möchen, Jama, Lengner

Tore: 0:1 Paul (7.), 1:1 Salbert (22.), 2:1 Brandenburger (26.), 3:1 Möchen (36.), 4:1 Jama (65.), 4:2 Merseburger (75.), 5:2 Brandenburger (80.), 6:2 Jama (88.), 7:2 Brandenburger (90.)

Schiedsrichter: Stefan Schilde

Assistenten: k.A., Martin Heiland

 

Nach oben