Erstes Spiel, erster Sieg! Im ersten Punktspiel der Stadtklasse-Saison 2016/2017 konnten die Klinger-Mannen mit dem 4:1-Heimsieg einen gelungenen Auftakt feiern. Gegen einen keinesfalls schlechten Gegner nutzte man die sich bietenden Torchancen clever und eiskalt aus, legte damit den Grundstein für die ersten drei Punkte des Spieljahres.

Die erste Hälfte verlief relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchten Struktur in ihr Spiel zu bringen, agierten im Vorwärtsgang jedoch ziemlich ungenau. So war es wenig verwunderlich, dass die ersten nennenswerten Möglichkeiten aus Standardsituation entstanden. Zunächst köpfte Brandwein einen Weichert-Eckball knapp am langen Pfosten vorbei, nach kurzer Variante trudelte ein Kopfball von Brandenburger ebenfalls knapp ins Toraus. Kamen die Gäste ihrerseits mal Richtung Grundlinie durch, so landeten ihre Eingaben mehrfach hinter dem Tor. Die Abwehr um P. Jacobi und Keeper Schulz hatte die Sache weitestgehend im Griff, wirklich gefährlich wurde es in den ersten 45 Minuten für sie nicht. Sechs Minuten vor dem Pausenpfiff konnten die Hausherren dann jubeln. Ein tolles Solo von Koenigs fand in Brandenburger seinen Endabnehmer, aus der Drehung und mit dem nötigen Glück kullerte der Ball zum Führungstreffer über die Linie (39.).

Kurz nach Wiederanpfiff setzten die Engelsdorfer ihren Gegner sofort unter Druck, schnellstmöglich sollte bei dieser Hitzeschlacht für klare Verhältnisse gesorgt werden. Nach Fehlpass der Gäste im Mittelfeld, schickte A. Jacobi Sturmpartner Brandenburger auf die Reise. Dieser behielt die Übersicht und legte zurück zum jüngeren der Jacobi-Brüder, der wenig Mühe hatte, seinen ersten Saisontreffer zu markieren (49.). Die Gäste versuchten nun logischerweise etwas offensiver zu agieren, was der Lok-Elf natürlich Räume verschaffte. Zunächst scheiterte Weichert nach Pass von Brandenburger vorm heranrauschenden BW-Schlussmann Hohl, wenig später gelang in umgekehrter Reihenfolge praktisch die Entscheidung. Brandenburger startete nach Steilpass seines Kapitäns durch und versenkte humorlos aus Nahdistanz zum 3:0 (64.). Als Kollrich fünf Minuten nach seiner Einwechslung ein Missverständnis der Blau-Weißen im Aufbaupiel konsequent bestrafte, waren die Messen endgültig gelesen. Aus halblinker Position drang er in den Sechzehner ein und ließ Hohl mit platziertem Schuss ins lange Eck keine Abwehrchance (70.). Einziger Wermutstropfen war der unnötige Gegentreffer kurz vor Spielende, als die Gäste mit ihrer einzig wirklich gefährlichen Situation durch Leischker für etwas Ergebniskosmetik sorgen konnten (86.). Der Freude über den ersten Dreier der Saison tat dies allerdings keinen Abbruch, zumal mit der Landesklasse-Reserve vom Kantatenweg eine durchaus starke Mannschaft bezwungen werden konnte.

Weiter geht es für die Klinger-Elf am kommenden Samstag mit der Nachholpartie vom ersten Spieltag. Auf Grund der zweiten Sachsenpokal-Runde, musste die Partie beim BSV Schönau 1983 vom 20. August verlegt werden. Da beide Teams im Stadtpokal bereits ausgeschieden sind, konnte umgehend der kommende Samstag - eigentlich 2. Stadtpokal-Runde - vereinbart  werden. mw

Engelsdorf: Schulz - Brandwein (70. Thümmler), P. Jacobi, Reiche - Schmager, Karwatzky (78. Jama), Koenigs, Wießner (65. Kollrich) - Weichert (C) - A. Jacobi, Brandenburger

Tore: 1:0 Brandenburger (39.), 2:0 A. Jacobi (49.), 3:0 Brandenburger (64.), 4:0 Kollrich (70.), 4:1 Leischker (86.)

Schiedsrichter: Benjamin Littau

Assistenten: Jörg Gartemann, Maximilian Schäkel

Zuschauer: 25

Bilder zur Partie gibt's HIER !

Nach oben